Wutblog der C64 Generation Ein Ex-SPD Wähler, welcher sich klarmacht zum Ändern…

September 18, 2009

..und Danke für den Fisch!

Oder warum es an der Zeit für Polemik ist!

Der Nutzer Andy hat in seinem Kommentar zu meinem letzten Blogeintrag eigentlich eine gute Frage aufgeworfen. Warum wurde der Ton in dieser Diskussion in den letzten Wochen so scharf, zynisch, sarkastisch und polemisch? Ganz einfach: wie soll diese Diskussion denn sonst noch geführt werden?

Als die Diskussion über das Gesetz anfing dachte ich, wie die meisten anderen interessierten vermutlich auch, “Gott, wie süß naiv ist DAS denn?”, aber der Politik war es ernst. Also hat die C64 Generation ganz sachlich angefangen zu erläutern warum die geplanten Netzsperren nicht funktionieren können. Jedes einzelne Argument der Politik wurde wiederlegt. Es wurde aufgezeigt das Kinderpornografie praktisch überall strafbar ist. Es wurde gezeigt das illegale Inhalte binnen 4 Stunden aus dem Netz verschwinden können. Opfer sexuellen Missbrauchs (siehe auch hier und hier) schlossen sich zusammen um gegen die Sperren zu kämpfen und konnte mit einer Umfrage belegen das, vor die Wahl löschen oder sperren gestellt, 92% der Bundesbürger für ersteres sind. Es wurden Gefahren und Missbrauch aufgezeigt, Alternativen aufgezeigt.

Im Grunde hätte man also damit rechnen können das diese Ermittlungserschwerungsgesetz zu den Akten gelegt wird. Wurde es aber nicht! Es wurde durch die Instanzen geprügelt als hinge der Fortbestand der BRD von einer schnellen Verabschiedung ab. Und auch die Installation der Zensurinfrastruktur wird extrem zügig vorangetrieben, zum 1. August soll es so weit sein. Fakten schaffen bevor die Gegner auch nur eine umfassende Klageschrift ausarbeiten können, Fakten schaffen damit das BVG bloß keine Chance bekommt das Gesetz zu stoppen bevor die Provider die Investitionen in die Zensurinfrastruktur haben vornehmen müssen.

Und wie reagiert die Politik? Fast kommt es einem vor als hätte jeder Politiker des großen Bruders… der großen Koalition eine Hochglanzbroschüre in die Hand bekommen die ihm eine Reihe von Platituden an die Hand gibt mit denen er die Argumente der Gegner möglichst nichts sagend übergehen kann. Wir und unsere Argumente dienen praktisch nur als Stichworte um die immer gleichen,  längst widerlegten, Lügen zu wiederholen.

Das Verhalten der Politik wird vielen aus Foren bekannt vorkommen. Dort nennt man Diskutanten, welche die Argumente der Gegenseite geflissentlich übergehen und immer wieder mit den gleichen, längst widerlegten, Argumenten kommen TrolleWir werden also von Trollen regiert. Und hier hilft es und nicht weiter diese einfach nicht zu füttern, denn sie machen Gesetze.

In einem Onlineforum sind diese einfach nur lästig. Aber dort verfolgt in der Regel jeder die Diskussionen aufmerksam genug um zu merken wer die besseren Argumenten hat, und wer nur einfach auf Teufel komm raus das letzte Wort haben will. Hier, aktuell, verfolgen aber die meisten Bundesbürger die Diskussion um den Aufbau einer Zensurinfrasturktur in Deutschland nur am Rande. Und so werden aus Lügen durch stetige Wiederholung Fakten!

Man sieht es an der zweiten Stellungnahme des MdB Herr Raabe. Er gibt sogar offen zu das etliche Anschreiben sachlich und höflich formuliert waren. Was wird dort drin gestanden haben? Ein nüchternes “finde ich nicht gut, was Sie da machen!”, oder werden ihn dutzende ausgefeilte Argumentationsketten übersand worden sein? Wohl eher letzteres! Geht er mit einem Wort auf die Argumente ein, welche sein Postfach geflutet haben? Nein! Statt dessen sagt er all diesen, wohl überwiegend jungen, Menschen, welche sich die Mühe gemacht haben ihm das Funktionieren des Netzes zu erklären, sie sollen sich ein Leben zulegen, oder besser noch gleich psychologische Hilfe. Weil Sie sich im Ton vergriffen haben? Weil er zum Ziel ihrer aufgestauten Wut wurde?

Was bleibt also, Andy? Polemik! Es bleibt nur den Politiktrollen die Maske vom Gesicht zu reißen, sie in aller Öffentlichkeit bloß zu stellen, Botschaften darüber in Kenntniss setzten das die Deutschen Borats in der Regierung sitzen. Es bleibt nur den Wählern zu zeigen, das wir von einer Bande gewissenloser Lügner regiert werden welche kein Problem damit hat über Leichen, oder viel mehr über Missbauchsopfer, zu gehen, um Ihre Agenda wider besseren Wissens durch zu drücken!

In diesem Sinne: Klarmachen zum Ändern!

July 10, 2009

Ein Kessel Buntes

httpvh://www.youtube.com/watch?v=EnaK_bIwrRo

July 5, 2009

Man hatte ja das Gefühl…

Man kam kaum umhin den Eindruck zu gewinnen das sie die Medien der Piratenpartei verweigern. Wenn überhaupt fand Sie im Bereich “Netzwelt” statt, die Berichte waren häufig nicht nur sehr kritisch, woran es nichts auszusetzen gäbe, sondern auch schlicht falsch. Der unbedarfte Bürger hat nur wenig Chancen nicht zu dem Schluss zu kommen in der Piratenpartei seien vor allem komische Nerds, die einfach alles, inklusive Kinderpornos, aus dem Netz runterladen wollen.

Zwar war es schon immer einfach sich die richtigen Informationen zu besorgen, aber halt überwiegend über Blogs wie “Ralphs Piratenblog“, aber es ging. Mitlerweile hat die Piratenpartei sogar ein eigenes Blogverzeichniss.

Aber nun wendet sich das Blatt, die etablierten Medien berichten über die Piraten wie über jede andere Partei auch. Nachdem im Heute Journal ein Bericht von 2:30 Minuten Länge über den Bundesparteitag ausgestrahlt wurde hätten einem ja glatt Tränen in den Augen stehen können.

Auch sonst ist das Medienecho eher nüchtern sachlich bis positiv, hier ein paar Beispiele:

Nachrichtensender N24

Süddeutsche Zeitung

Der Westen

Die Zeit

Es wäre vermessen zu hoffen ein derartiges Presseecho auch Dauer zu haben, aber wenn es ein klein wenig so weitergeht, dürfte zumindest der Bekanntheitsgrad bis September noch um einiges steigen.

In diesem Sinne:

Piraten Wahlbanner

Piraten Wahlbanner

July 3, 2009

Hallo Welt

Filed under: Uncategorized — Tags: , , , , , — admin @ 10:24 am

Man sagt ja immer mal gerne das erwachsene Menschen sich nicht ändern. Und wenn sich in Deutschland eigentlich eines besonders selten ändert, dann ist das zum ersten die Bankverbindung und zum zweiten das Wahlverhalten der Stammwähler. Ich bin ein Stammwähler, oder vielmehr, ich war. Seit ich wählen darf gehörte meine Erststimme der SPD, die Zweitstimme den Grünen. Ich habe keine Wahl verpasst, mir Briefwahlunterlagen sogar für Kommunalwahlen bis in die USA hinterher schicken lassen.

Aber das ist jetzt vorbei. Seit dem 11. September 2001 arbeiten auch unsere großen Volksparteien an der demontage des freiheitlich demokratischen Rechtsstaates und der Stasi 2.0. Wir leben in einer Bundesrepublik welche ihren Behörden Überwachungsmöglichkeiten eingeräumt hat welche sich wohl nur ein George Orwell ausmahlen konnte.

Daher bin ich jetzt Pirat! Zum ersten mal ein Parteimitglied. Ich mache mir keine Illusionen, wenn “wir” im September ein Prozent erreichen ist das schon viel. Es wird Zeit die Politik wach zu rütteln, welche immer mehr den Kontakt zu ihrer Basis verliert und die Gesetze die sie macht selbst nicht mehr versteht. Eine Wahlschlappe für die die großen zwei ist wichtiger als unser Erfolg!

Darum sage ich: “Klarmachen zum Ändern!”

In diesem Sinne:

Aktion-15

Aktion-15-2

Powered by WordPress